Kunstkreis hameln e.V.

Geschichte

Gegründet am 11.Dezember 1948 als Gesellschaft zur Förderung der bildenden Künste e.V.

 

Die Initiative zur Gründung des Kunstkreises Hameln kam von kunstbegeisterten Hamelner Bürgern. Allen voran Dr. Rolf Flemes, dessen Namen unser Haus trägt.

 

In der ersten Mitgliederwerbung von 1948/49 heißt es: .... der Kunstkreis will helfen, Wesen und Werden der bildenden Künste zu erkennen und sich mit dem schöpferischen Formwillen auseinandersetzen... Die Gesellschaft strebt nach Errichtung eines Studioraumes, in dem ständig wechselnde Ausstellungen alter und neuer Werke der Malerei, Graphik, Plastik und des Kunsthandwerks gezeigt werden sollen. Diese Tätigkeit wird ergänzt durch gesellige Veranstaltungen, Atelierbesuche, kunsthistorische Lichtbildervorträge, Werkstattberichte, Diskussionsabende, Führungen und Studienreisen....

Zum 60-jährigen Bestehen des Kunstkreises  übermittelt der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Startmann, die besten Gluckwünsche mit den Worten:                   .... Das Ausstellungsprogramm desKunstkreises Hameln beinhaltet die Präsentation junger unbekannter, regional arrivierter und international renommierter Künstlerinnen und Künstler. Der Verein ist ein hervorragendes Beispiel für gelungene Kulturarbeit der Region.... Der Kunstkreis Hameln ist ein exzellentes Beispiel für gelungene, zeitgemäße Kulturarbeit in Stadt und Region und ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg, gut Resonanz und Anerkennung bei Künstlerinnen und Künstlern und in der Öffentlichkeit.

 

Auch die Bürgermeisterin, Susanne Lippmann, gratulierte zu diesem besondern Analss mit den Worten: ......Ich bin stolz, dass es in unserer Stadt diese Einrichtung gibt. Der Kunstkreis ist eine feste Säule im Kulturleben Hamelns. Ich danke allen, die mit zu diesem Erfolg beigetragen haben, und wünsche dem Kunstkreis weiterhin den verdienten Erfolg...

 

Das Aushängeschild der Stadt hameln hat bis heute nicht an Strahlkraft verloren. Es ist den Frauen und Männern zu verdanken, die für den Kunstkreis leben und allen voran Dr. Rolf Flemes als unvergessener ideenreicher Förderer der Kunst und seine Frau Charlotte Flemes, die das Vermächtnis ihres Mannes fortführt.

Mit großem ehrenamtlichen Engagement ist es dem Vorstand bis heute gelungen, ein lebendiges Kulturzentrum fest in Hameln zu etablieren, das mit  seinem hohem Qualitätsanspruch Maßstäbe setzt.

Die Entwicklung

Dem Architekten Prof. Dr. Dieter Oesterlen, Hannover, wurde der erste Preis im Rahmen eines Ausschreibungswettbewerbes zur Errichtung eines eigenen Studiogebäudes zuerkannt.

..... Sädtebaulich gelungen ist die klare, denkmalartige, körperliche Erscheinung des Entwurfs. Schon die quadratische Grundrissform bringt Ruhe in die Vielgestaltigkeit des Gebäudes..... Eingang und Halle haben einen einladenden  Charakter und lassen durch den Blick in den Garten eine reiche Raumfolge erahnen....

 

26.Oktober 1957

Einweihung des Kunstkreis-Hauses,

das fortan den Namen des Hauptinitiators und Kunstförderers Dr. Rolf Flemes trägt. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Georg Hoeltje, Hannover, mit dem Titel " Vom Ort der Kunst". Bundespräsident Theodor Heuss hob in seinem Glückwunschbrief hervor, es sei beispielhaft, was hier aus privater Initiative in wenigen Jahren geschaffen wurde.

 

Riesiger Platzmangel und der Wunsch, umfangreichere Ausstellungen zeigen zu können, bewogen den Vorstand 1987 die Errichtung eines Erweiterungsbaues zu planen.

Konnten oder durften wir an den zwischenzeitlich international anerkannten Architekten Prof. Dr. Dieter Oesterlen unsere Bitte herantragen, ein Haus mit separaten Eingang und Zugang zum Altabau zu entwerfen? Unser Ansinnen fand seine sofortige Billigung und Unterstützung.

 

1989

Es erfolgte der Erweiterungsbau, der die Ausstellungsfläche nahezu verdoppelt. Hierdurch wird die Möglichkeit geschaffen, Lichtbildvorträge und Videovorführungen optimalzu präsentieren. Der Kunstkreis Hameln zeigte in den rund sechzig Jahren an die 25000 Kunstwerke in über 300 Einzel und Gruppenausstellungen.

 

Der Kunstkreis Hameln hat sich so kontinuierlich durch die ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes und durch die Vielzahl der Mitglieder zu einem weitaus überregional bedeutenden Austellungs- und Veranstaltungsort entwickelt.

 

2008 feierte der Kunstkreis Hameln sein 60-jähriges Bestehen. Dazu gibt es interessante Infos und Fotos aus der Gesichte unseres Hauses sowie eine lückenlose Zusammenstellung unserer bis dahin gezeigten Ausstellungen.

 

Ein gebundener als hochwertig gedrucktes "Papier-Exemplar" aufgelegte Almanach gibt es zum Preis von 10 € im Kunstkreis zu erwerben. Alternativ zum Download als PDF-Datei.

 

Heute

Der Kunstkreis Hameln e.V. hat heute über 300 Mitglieder

 

In 2018 feiert der Kunstkreis nunmehr sein 70-jähriges Bestehen.

Download
Almanach
60 Jahre Kunstkreis von 1948 -2008
Die Geschichte unseres Kunstkreises mit Infos, Fotos und den Ausstellungen
Almanach-60-Jahre-Kunstkreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB